News


50 Jahre Jubiläum FC Algro

Der FC Luzern spielt in Altbüron…

Diesen Samstag steigt auf der Altbüroner Aengelgehr das grosse Jubiläumsfest des FC Altbüron-Grossdietwil. Nach einem Jubiläums-Apéro für die FC -Familie und geladene Gäste, sowie dem offiziellen Festakt am Nachmittag, kommt es um 18.00 Uhr zum Jubiläumsspiel auf dem Aengelgehr-Rasen. Der FC Luzern bittet den FC Winterthur zu einem Vorbereitungsspiel für die anstehende Saison.

Abgerundet werden die Feierlichkeiten mit dem "schnellsten Zillertaler" Romeo Kistler, welcher im Clubhaus für tolle Stimmung sorgen wird. Nebenan im Festzelt heizen die beiden DJ's "the Röllis" Ihren Gästen ein. Für alle internationalen Fussballfans werden natürlich auch die EM-Achtelfinals Live übertragen.

Zahlen und Fakten - Einige Meilensteine des FC Algro

50 Jahre ist es nun her, als eine Truppe junger Burschen den Fussballclub Altbüron-Grossdietwil -im Volksmunde FC Algro genannt- zum Leben erweckten.

Man schrieb den 13. Oktober 1966, als sich die "buspere" Qlique, allesamt in den frühen zwanziger Jahren, im Restaurant Löwen in Grossdietwil zur Gründung traf. 

 

So trat der FC Algro im Frühling 1967 erstmals mit einem Team beim Spielbetrieb an. Man musste diese Rückrunde allerdings noch unter der Rubrik Freundschaftsspiele bestreiten.

Doch am 27. August 1967 war es dann endlich soweit. Das erste offizielle Meisterschaftsspiel in der 4.Liga stand auf dem Programm. Dieses ging in Gunzwil 2:5 ebenso verloren, wie die zweite Partie in Zell. In Nebikon (6:0), einem historischen 24. September 1967,  errang die Mannschaft von Spielertrainer Edy Rölli den ersten Meisterschaftssieg in der Geschichte des FC Altbüron-Grossdietwil. 

Es dauerte dann bis Mitte Oktober, bis unsere Mannschaft endlich zum ersten Heimspiel antreten durfte. Ein Heimspiel, welches in Obersteckholz ausgetragen wurde – da unser Verein zu diesem Zeitpunkt noch keinen eigenen Fussballplatz besass. Die Trainingseinheiten wurden so unter teils abenteuerlichen Bedingungen durchgeführt. Erst auf dem Schulhausplatz in Grossdietwil, später auf dem Rasen beim Schulhaus in Altbüron.

Auf die Rückrunde der Saison 67/68 wurde auch bereits eine erste B-Juniorenmannschaft gegründet und gemeldet. Und bereits ein halbes Jahr später spross mit den Junioren A eine zweite Nachwuchsmannschaft aus dem Boden. Dass sich unser Verein im Aufschwung befand, zeigte auch die stetig wachsende Mitgliederzahl. Die 50 er Marke wurde gesprengt.

An der zweiten Generalversammlung, anno 1968 beschloss die Versammlung den Erwerb des Eisen- bahndammes in Altbüron, um eine eigene Fussballstätte errichten zu können. 

Zwei Jahre –und etlichen Stunden Frondienstarbeiten- danach, durfte unser Verein sein eigenes, neues Spielfeld einweihen. 

Dies löste eine grosse Euphorie aus. Denn im Jahre 1972 stieg unsere Aktivmannschaft, unter Trainer Guido Bardelli, erstmals in die 3. Liga auf. Doch leider nur für eine Saison. In der Saison 1976 / 1977 ereignete sich historisches. Gerade aus der 4. Liga aufgestiegen, marschierten die Algroaner bis zum 3.Liga - Meister durch. Trainer Enrico Piffaretti führte seine Mannen erstmals in die Gefilden der regionalen 2. Liga. Damaligen Medienberichten zufolge, war dieser Aufstieg eine der grössten Sensationen im Europäischen Fussball – sicherlich zumindest im Innerschweizerischen.

Nach dem direkten Wiederabstieg ein Jahr später, etablierte man sich über mehrere Jahre in der 3. Liga, mit wenigen Abstechern eine Spielklasse tiefer. 

 

1980 wurde erstmals auch eine Seniorenmannschaft ins Leben gerufen – um nur zwei Jahre später bereits den Aufstieg in die Meistergruppe zu feiern.

Im Jahre 1987 übernahm Rolf Meyer das Präsidentenamt und trat so in die Fussstapfen seines Vaters Siegfried Meyer. Nur zwei Jahre später stand ein weiteres Highlight an. Im März 1989 erwarb man vom Spital in Huttwil eine günstige Baracke, welche fortan als neues Clubhaus diente und von Ruth und Willy Graber als Wirtepaar geleitet wurde.

Mit grossen Schritten näherte sich der Verein dem ersten grossen Jubiläumsfest. Ein Vierteljahrhundert FC Algro galt es zu feiern. Im Juni 1991 zeigten sich unsere beiden Gemeinden von ihrer schönsten Seite, um dem FC Algro bei seiner Fahnenweihe und dem 25-Jahr-Jubiläum einen eindrücklichen Umhang zu bieten. Fahnengotte Olga Leuenberger und Fahnengötti Edy Rölli dienten der neuen FC-Fahne als Patenpaar. 

Sportlich war der FC Algro in der Folge kaum zu bremsen. Konnte man doch in der Saison 91 / 92 nicht weniger als 12 Mannschaften an den Start schicken. Erstmals kämpfte auch ein Veteranen-Team um Meisterschaftspunkte. Einen herben Dämpfer musste dann unser Fanionteam einstecken. Trotz einer hochkarätig besetzten Mannschaft musste man den Gang in die 4. Liga antreten. In der Saison 96 / 97 konnte dieser Lapsus jedoch wieder behoben werden und der Wiederaufstieg in die 3.Liga wurde Tatsache. Anno 1997 wurden auch akribisch Pläne geschmiedet. Der Vorstand lud seine Mitglieder zu einer ausserordentlichen Generalversammlung. Grund sollte ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des FC Algro sein. Ein neues Spielfeld, samt Clubhaus stand in der Pipeline. Gesagt – getan.

Nur drei Jahre später, im Juni 2000 durfte das neue Bijou eingeweiht werden.  

Auch unseren Teams verlieh der neue Algro -Tempel Flügel.  So wurde unsere 1. Mannschaft nur ein Jahr später 3.Liga-Meister und stieg unter dem Duo Sven Leder / Peter "Joker" Affentranger in die 2.Liga auf. Und auch s "Zwöi" war kaum zu stoppen. Die Reserven marschierten ohne Rückspiegel durch die 5.Liga und stiegen mit dem Punktemaximum in die 4.Liga auf.

 

Im Juni 2004 stand auf der Aengelgehr bereits die nächste Einweihung an.

Die Überdachte Tribüne mit 200 Sitzplätzen gab der ohnehin schon wunderschönen Fussballanlage den letzten Schliff. Beim Spiel der beiden damaligen Super League Teams, FC Aarau und BSC Young Boys hatte die neue Tribüne ihre Taufe – und bestand diese mit Bravour.

Fortan war das Stadion Aengelgehr in Altbüron in aller Munde. Ja, sogar über die Landesgrenzen hinaus. U-Nationalteams aus aller Herren Länder, wie Italien, Holland, Schottland, Weissrussland, Rumänien, Belgien oder Israel, durften in Altbüron begrüsst werden.  

Im Jahre 2009 gab sich dann erstmals auch der grosse  FC Luzern die Ehre auf dem Aengelgehr, und bestritt ein Testspiel gegen unser Fanionteam.

Zwei Jahre später, anno 2011, erfuhr der FC –Vorstand eine starke Verjüngungskur. Rolf Meyer und Markus Affentranger demissionierten nach Sage und Schreibe 33! bzw. 24! Jahren Vorstandstätigkeit ihre Ämter. Dem verjüngten Vorstands-Boot, mit "Kapitän" Thomas Leimgruber, entgegnete aber auch in der neuen Besetzung kaum gröberer Wellengang. 

Auf dem Grün etablierte sich unsere 1. Mannschaft an der Spitze der 3. Liga… mit einigen Abstechern in die Promotionsspiele, bei welchen man nicht selten am Aufstieg schnupperte. So wie letzte Woche, als man erst zwei Meter vor der Ziellinie noch abgefangen und der 2.Liga Aufstieg verpasst wurde.

 

Nun steht es vor der Tür, das 50 jährige Jubiläum, welches gebührend gefeiert werden soll. Beim OK, unter der Leitung der beiden OK-Präsidenten Markus Affentranger und Rolf Müller, läuft die Planung der Festlichkeiten auf Hochtouren. Diesen Samstag wird Geburtstag gefeiert. 

Impressionen aus dem Aufstiegsspiel Algro - LSC (1:0)

KIFU-Turnier 21.05.2016

Der Kidsday war ein voller Erfolg!

09.05.2016

 

Am 6. Kidsday in Altbüron durften bei herrlichem Wetter 140 Kinder einen tollen Nachmittag geniessen. Das Organisationsteam rund um Stefan Wolf durfte neben den vielen Kindern auch viele Zuschauer begrüssen. Nach vielen packenden Fussballspielen erhielten  die Kids neben dem Pokal, dem T-Shirt, einem Bag mit vielen tollen Sachen wie Magenbrot, Zeitschriften usw. auch noch zwei Tickets für das letzte Heimspiel des FC Luzern gegen Sion. Und zu guter Letzt erhielten die Kids vom FC Luzern Profi Joao de Oliveira ein handsignierte Autogrammkarte.

Herzlichen Dank an Stefan Wolf und sein Team, allen Helfern auf und neben dem Platz und unserer Clubhauswirtin Annelis Wolf für den super organisierten Anlass.

weitere Bilder findest Du in der Gallerie

Ronny Bossert wird neuer Algro-Trainer…

09.05.2016

 

Das Fanionteam des FC Algro wird ab der nächsten Saison von Ronny Bossert trainiert. Der Ur-Algroaner folgt auf Thomas Langenstein, welcher sein Amt Ende Saison aus Beruflichen Gründen zur Verfügung stellt. Ronny Bossert ist ein Eigengewächs des FC Algro. Er war eine langjährige Teamstütze in der ersten Mannschaft, bevor er im Sommer 2014 als Spielertrainer zum SC Nebikon wechselte. Diesen führte er ein Jahr später in die 3.Liga.

 

Die Verantwortlichen des FC Algro sind überzeugt, mit Ronny Bossert den Posten des Trainers ideal besetzt zu haben, und freuen sich, dass das Fanionteam auch in Zukunft von einem "Eigenen" orchestriert wird. Für die restliche Saison beim SC Nebikon wünschen Sie Ronny Bossert weiterhin viel Erfolg. Seinen neuen Job als Algro-Trainer tritt Ronny Bossert am 12. Juli 2016 zum Start der Vorbereitungsphase an. 

 

       Sportchef FC Algro

       Rolf Müller

 

Thomas Langenstein verlässt den FC Algro

03.05.2016

 

Trainer Thomas Langenstein wird  seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag bei seinem Stammverein FC Algro nicht verlängern. 

 

Thomas Langenstein übernahm das Fanionteam des FC Algro im Sommer 2014. Momentan steht er mit seinem Team an der Tabellenspitze der 3.Liga Gruppe 3 und steuert nach einer überaus erfolgreichen Saison auf die Aufstiegsspiele zu. Thomas Langenstein, sowie auch die Verantwortlichen des FC Algro hätten den auslaufenden Kontrakt sehr gerne verlängert und bedauern es, dass diese erfolgreiche Zusammenarbeit nach dieser  Saison endet.

 

Auf Grund beruflicher Veränderungen ist es Thomas Langenstein leider nicht mehr möglich, sein Traineramt auszuüben.

 

Der FC Algro bedankt sich bei Thomas Langenstein bereits jetzt für seine hervorragende und erfolgreiche Arbeit und wünscht ihm für den Rest der Saison, sowie die Zukunft nur das Beste. Beim FC Algro läuft die Suche nach einem geeigneten Nachfolger auf Hochtouren. Weitere Informationen folgen zur gegebenen Zeit.

 

Sportchef FC Algro

Rolf Müller

 

Hauptsponsor

 

Co-Sponsoren

 

 

 

Ausrüster

 

 

 

Spiele / Resultate